Datenschutz
EnglishPolski

aleksandra mikulska · Presse

2007

>>2008

2007<<

2008

>>2009

2008<<

2009

>>2010

2009<<

2010

>>2011

2010<<

2011

>>2012

2011<<

2012

>>2013

2012<<

2013

>>2014

2013<<

2014

>>2015

2014<<

2015

>>2016

2015<<

2016

>>2017

2016<<

2017

>>2018

2017<<

2018

>>2019

2018<<

2019



1.1.2007 - Mittelbadische Presse

Mit Joseph Haydns Sonate As-Dur Hob. XVI / 46 eröffnete die Trägerin unzähliger Musikpreise ihr Konzert. Schon beim ersten Satz, dem Allegro moderato, gerät man ins Staunen: ...
→ weiterlesen


1.1.2008 - Schaumburger Nachrichten

Im Konzert wurde die hervorstechende Eigenschaft von Mikulskas Interpretationskunst deutlich: Auch bei größter Leidenschaft und tiefster Empfindung in der Interpretation bewahrt ihr ...
→ weiterlesen


1.1.2009 - Die Rheinpfalz

Die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin, die 2005 den Großen Sonderpreis des XV. Chopin-Wettbewerbs Warschau gewann, zeichnet sich durch eine besondere Beziehung zum Schaffen des ...
→ weiterlesen


1.1.2010 - Südkurier

… In spezifischem Kolorit und starkem Ausdruck hörte man das Scherzo Nr. 1 in h-Moll [von Chopin]. Souverän flossen hier die komplizierten Figuren von den Händen, angefangen ...
→ weiterlesen


1.1.2011 - Remscheider General-Anzeiger

Keine Nadel hätte man im Saal fallen hören können, als sie danach förmlich dreidimensional lichtdurchflutet die etwas gemessenere "Grande Polonaise" spielte. ...
→ weiterlesen

1.1.2011 - Cannstatter Zeitung

"Leidenschaftliche Energie, fesselnde Musikalität" Aleksandra Mikulska spielte das Programm voller Höhepunkte der Klavierliteratur (...). Kein bisschen Nachlässigkeit, ...
→ weiterlesen

1.1.2011 - Schwarzwälder Bote

Mikulska verband Virtuosität mit Gespür, ließ das Publikum teilhaben an ihrer eigenen Ergriffenheit. Ihre von den Kritikern hoch gelobte Interpretation der Sonate Nr. 3 wurde zu ...
→ weiterlesen

1.1.2011 - Osnabrücker Zeitung

Mikulskas Chopininterpretation zeichnet sich sowohl durch einen hohen Grad an intellektueller Durchdringung als auch durch innige und vehemente Empfindungskraft aus. Wenn man das Aushalten der ...
→ weiterlesen

1.1.2011 - Stadtnachrichten Kressbronn

Aleksandra Mikulska beschert den Zuhörern in Kressbronn beim Bodenseefestival eine pianistische Sternstunde … So bezaubernd jung und natürlich wirkte die Pianistin – wie ...
→ weiterlesen


14.10.2012 - Borkener Zeitung - Christoph Berghorn

"Außergewöhnliche Pianistin mit außergewöhnlichem Chopin"

"Das war mal wieder ein Klavierabend der absolut besonderen Art in der Reihe „Weltklassik am Klavier“ im Sportschloss Velen. Was die polnische Pianistin Aleksandra Mikulska dort ...
→ weiterlesen

18.7.2012 - General-Anzeiger - Jana Köhler

"Die zwei Gesichter des Frédéric Chopin"

"„Bravo“ entfährt es dezent einer Dame in den hinteren Reihen. Präziser hätte sie nicht resümieren können, was sie soeben gehört hatte. Mit ...
→ weiterlesen

6.7.2012 - Pforzheimer Zeitung - Eckehard Uhlig

"Polnische Chopin-Spezialistin gastiert bei Maulbronner Klosterkonzerten"

"Frédéric Chopins Klaviermusik macht süchtig. Zumal, wenn sie von einer Virtuosin vom Format der polnischen Chopin-Spezialistin Aleksandra Mikulska, die bei den ...
→ weiterlesen

29.5.2012 - Ostfriesen Zeitung - Werner Zwarte

"Pianistin Aleksandra Mikulska erntete nicht enden wollenden Applaus"

"... Die erst 30-jährige Warschauerin gab vor restlos ausverkauftem Haus ein Konzert, das wohl zu den besten gehörte, die es bisher im Rysumer Fuhrmannshof gegeben hat.
Sie ...
→ weiterlesen

1.3.2012 - Rhein Main Presse

"Pianistin Aleksandra Mikulska brilliert im Herrnsheimer Schloß"

"... Höhepunkt des Abends war im zweiten Teil die h-Moll Sonate op. 58 sowohl von der Form, wie auch vom Klang in einem einheitlichen Charakter grandios gespielt. ..."


20.11.2013 - Mittelbadische Presse - Andreas Buchta

"Aleksandra Mikulska begeistert im Wolfacher Rathaussaal"

"So viele Besucher hat der »Blaue Salon« schon lang nicht mehr erlebt: Drangvolle Enge herrschte am Sonntag im Wolfacher Rathaussaal beim Konzert der polnischen Pianistin ...
→ weiterlesen

19.11.2013 - Lahrer Zeitung - Frank Schrader

"Grenzen der Virtuosität ausgelotet"

"Mit einem Konzert der Spitzenklasse hat die Pianistin Aleksandra Mikulska den neuen Förster- Flügel im Wolfacher Rathaussaal eingeweiht. Die Musikerin, ihr Instrument und der Raum ...
→ weiterlesen

12.11.2013 - Kornwestheimer Zeitung - Georg Linsenmann

"Der Landsmann Frédéric Chopin ist auch ein Seelenverwandter"

"... Die leuchtende Transparenz, in der dieser Haydn erstrahlte, war dann auch eine kennzeichnende Qualität für das Chopin-Spiel der jungen Pianistin. (...) Schon die ...
→ weiterlesen

22.10.2013 - Rheinpfalz - wgm

"Energie und Melancholie"

"Die 1981 in Warschau geborene, hoch talentierte Künstlerin hatte ihr Programm ihrem Landsmann Chopin gewidmet und gab zu dessen Todestag am 17. Oktober (...) seine schönsten und ...
→ weiterlesen

14.10.2013 - Westfalen-Blatt - Wilhelm Friedemann

"Höhepunkte der Romantik"

"Ein Klavierkonzert mit Werken von Frédéric Chopin und Franz Liszt erwartete die Zuhörer in der fast vollen Wandelhalle am vergangenen Sonntag. Die aus Warschau stammende ...
→ weiterlesen

21.5.2013 - Darmstädter Echo - Silvia Adler

"Hauptsache originell - Aleksandra Mikulska nähert sich mit Entdeckerlust den Werken Kopien"

"„Edel und aristokratisch, elegant und leidenschaftlich, unbeschwert und verträumt“ – so beschreibt die Pianistin Aleksandra Mikulska die Musik Frédéric ...
→ weiterlesen

4.3.2013 - Witzenhäuser Allgemeine - Chris Cortis

"Große Momente des Glücks - Grandioses Konzert mit Aleksandra Mikulska"

"... Besser geht's nicht", schüttelte ein älterer Herr während der Pause fast ungläubig und sichtlich ergriffen den Kopf. Damit sprach er wohl allen ...
→ weiterlesen

19.2.2013 - Altenaer Kreisblatt - Hartwig Bröer

"A. Mikulska bringt Chopin in Vollendung"

"Frederic Chopin hätte wahrscheinlich hoch erfreut dem sonntäglichen Konzert (...) gelauscht. Denn die Pianistin Aleksandra Mikulska (...) zog in der Burg Holtzbrinck alle Register ...
→ weiterlesen

28.1.2013 - Rhein-Lahn-Zeitung - Ulrike Bletzer

"Chopin liegt Künstlerin am Herzen"

"Ungewöhnlich, mutig, brillant - wer Schlagworte mag, sollte vielleicht am besten auf diese drei zurückgreifen, um Aleksandra Mikulskas Interpretationstil zu beschreiben. (...)
→ weiterlesen


29.11.2014 - Die Glocke

"Sternstunde der Kammermusik im Alten Pfarrhaus"

"… „Klavierspiel besteht aus Vernunft, Herz und technischen Mitteln. Alles sollte gleichermaßen entwickelt sein. Ohne Vernunft sind Sie ein Fiasko, ohne Technik ein ...
→ weiterlesen

27.10.2014 - Ostfriesen-Zeitung - Werner Zwarte

"Pianistin gibt Polonaisen neue Bedeutung - Die Polin Aleksandra Mikulska brillierte im Rysumer Fuhrmannshof"

"Restlos ausverkauft war am Sonnabend das Klavierkonzert im Rysumer Fuhrmannshof. (...) Man täte dem Spiel Aleksandra Mikulskas Unrecht, würde man auf die technischen Feinheiten ...
→ weiterlesen

14.10.2014 - Täglicher Anzeiger Holzminden - ek

"Chopins Polonaisen: Ein Erlebnis!"

"... Vom ersten Ton von Chopins Polonaise op. 26 Nr.1 an war es so konzentriert und zwingend, dass man sich dem Bann der Musik nicht entziehen konnte. So blieb es das gesamte Programm ...
→ weiterlesen

8.10.2014 - Rhein-Neckar Zeitung - Klaus Roß

"Feinstes Stilgefühl"

"... Mikulskas wunderbar geschmeidig-sonorer Vortrag dieser sehr eingängigen Stücke verriet feinstes Stilgefühl. Noch dichter klangen die dem Freund Artur Rubinstein ...
→ weiterlesen

15.9.2014 - Darmstädter Echo - Silvia Adler

"Wunder des Überlebens"

"... Die zum Auftakt gespielte cis-Moll-Nocturne entfaltete vor diesem Hintergrund eine ergreifende Wirkung. In Mikulskas eindringlicher Interpretation verband sie tiefe Wehmut mit ...
→ weiterlesen

29.4.2014 - Der Neue Tag - Holger Stiegler

"Fast schon Seelenverwandte"

"... Hochklassiges wurde da den Zuhörern präsentiert: Mit Pianistin Aleksandra Mikulska gastierte eine der großen Chopin-Interpretinnen der Gegenwart und lieferte einen ...
→ weiterlesen

24.2.2014 - Rhein-Lahn-Zeitung - Karl Haxel

"Künstlerin packt Musikstücke mit gestalterischer Entschiedenheit an"

"... Bei diesem auch für Chopinliebhaber außergewöhnlichen Konzert zeigte sich sehr deutlich, warum der gebürtigen Warschauerin 2005 der Große Sonderpreis beim ...
→ weiterlesen


18.11.2015 - Gießener Allgemeine - Dirk Uwe Heilmann

"Bombastisch und feinfühlig zugleich"

"... Aleksandra Mikulska beginnt mit Chopin und bannt die Zuhörer vom ersten Ton mit ihrer perfekten Kunst. (...)

Mit unglaublichem Feingefühl differierte die ...
→ weiterlesen

17.11.2015 - Gießener Anzeiger - Heiner Schultz

"Chopin voller Energie, Schwung und Zartheit"

"Ein berauschendes Musikerlebnis genossen die Besucher des Konzerts der Pianistin Aleksandra Mikulska am Sonntag im Herrmann-Levi-Saal. Sie hinterließ mit ihren souveränen ...
→ weiterlesen

17.11.2015 - NEUE Vorarlberger Tageszeitung - Anna Mika

"Tastenreiche Rundreise - Großartiger Abend mit Chopin Gesellschaft und Pianistin Aleksandra Mikulska"

"Sie ist der Traum einer vollendeten Pianistin (...)

Aleksandra Mikulska zaubert aus den Tasten des Bösendorfers Zartheit und Beweglichkeit, aber auch unbändige ...
→ weiterlesen

16.11.2015 - Darmstädter Echo - Stefanie Steinert

"Drei starke Auftritte bei der "Dieburger Klaviertrilogie""

"... Aleksandra Mikulska eröffnet die zweite Dieburger Klaviertrilogie mit einem Chopin-Programm, in dem sie ihre brillante Technik stets einer beseelten Tonsprache unterordnet. Mit ...
→ weiterlesen

3.11.2015 - Wiener Chopin Blätter - Daniel Wagner

"Soireé 3.11.2015"

Das war er also, ein Abend im noblen Hotel Imperial, der einem schlicht das Blut in den Adern gefrieren ließ. Denn der Besuch der polnisch-deutschen Ausnahmepianistin Aleksandra Mikulska ...
→ weiterlesen

19.10.2015 - Remscheider General-Anzeiger - dad

"Aleksandra Mikulska begeisterte ihr Publikum in der Klosterkirche"

"... Mit brodelnder Dynamik spielte Mikulska Szymanowskis „Opus 1“, die um 1900 entstandenen „Präludien“. Das feine Geflecht der Stimmen arbeitete sie klar ...
→ weiterlesen

6.10.2015 - Frankenpost - Christine Wild

"Mut zur Extrem-Emotion - Die polnische Pianistin spielt Brahms und Chopin. Das Publikum im Textilmuseum feiert sie und tobt."

"... Von Brahms gedanklicher Tiefe über die Brücke der Ballade arbeitet sich Aleksandra Mikulska in einem nicht zu übertreffenden Konzerterlebnis vor bis hin zur eleganten ...
→ weiterlesen

5.10.2015 - Nordbayerischer Kurier - Frank Piontek

"Vollendete Interpretationskunst"

"... Die Wahl der Pianistin Aleksandra Mikulska hätte nicht besser sein können. (...) Was die Zuhörer aber geschenkt bekamen, war nichts weniger als eine Bayreuther ...
→ weiterlesen

21.9.2015 - Schwäbische Zeitung - Christel Voith

"Ätherisch zarte und wild tobende Romantik"

"... Charmant stellte sie den Zuhörern im vollen Saal die Leitgedanken ihres Programms mit Werken von Chopin und Liszt vor. (...)

Mit energischem Anschlag geht sie ...
→ weiterlesen

4.8.2015 - Gelnhäuser Neue Zeitung - Hans-Jürgen Hege

"Polnischer Geniestreich am Klavier"

"... Einen ganz wesentlichen Anteil an dem wundervollen Konzertabend hatte ferner die junge, aus Polen stammende Pianistin Aleksandra Mikulska. Sie verzückte die Gäste mit ihren ...
→ weiterlesen

4.8.2015 - Gelnhäuser Tageblatt - Helmut Heidenreich

"Musik und Vollmond glänzen"

"... Mit virtuosem Spiel ließ die Künstlerin perlend leichte Melodienfolgen erklingen. Sanft zart und fast streichelnd, verbanden sich die Harmonien mit der lauen Luft des Abends ...
→ weiterlesen

4.8.2015 - Hanauer Anzeiger - Andrea Pauly

"Smola lässt die Trolle tanzen"

"... Als Solistin überzeugte vor knapp 600 Gästen im ausverkauften Hof des Golfclubs die junge mehrfach ausgezeichnete Pianistin Aleksandra Mikulska. (...)
Eine Reise durch ...
→ weiterlesen

20.7.2015 - Fränkische Nachrichten - Manfred Stock

"Ein ganz besonderes „Klanggewitter""

"Es gibt derzeit wohl nur wenige Experten, die sich so intensiv mit den Werken wie auch den Persönlichkeitsstrukturen von Chopin und Liszt auseinandergesetzt haben wie die junge ...
→ weiterlesen

20.7.2015 - Wertheimer Zeitung - Michael Geringhoff

"Pianistin Aleksandra Mikulska brilliert mit Chopin und Liszt"

"Aleksandra Mikulska, den Namen sollte man sich merken. (...)
Frédéric Chopin und Franz Liszt standen im Zentrum des angenehm ausgedehnten Klavierabends, der zeigen ...
→ weiterlesen

29.6.2015 - Freie Presse

"Pianistin begeistert mit Chopin und Liszt"

"Mit stehenden Ovationen hat das Publikum der Stollberger Meisterkonzerte am Samstag die Konzertpianistin Aleksandra Mikulska in der Aula des Carl-von-Bach-Gymnasiums gefeiert. ..."

2.6.2015 - Badische Zeitung - Elisabeth Saller

"Musikalischer Brückenschlag - Benefizkonzert für die Renovierung der Martin-Bucer-Kirche"

"... Mit einem Benefizkonzert unterstützte die Pianistin Aleksandra Mikulska dieses Vorhaben des Kirchenbauvereins. (...)
Für ihren Auftritt in der Martin-Bucer-Kirche ...
→ weiterlesen

28.3.2015 - Erlanger Nachrichten - Sabine Kreimendahl

"Mit smartem Charme"

"Die junge Polin brillierte im wahrs­ten Sinn des Wortes mit großen Wer­ken von Chopin und Liszt. Bereits in den drei eingangs gespielten Chopin-Mazurken (Des-Dur, b-Moll, ...
→ weiterlesen

27.3.2015 - Krifteler Nachrichten - Christine Diegelmann

"Das war Tastenzauber"

"„Das war Tastenzauber”, beschrieb der (...) Pianist Norbert Henß das Konzert der Ausnahme-Pianistin Aleksandra Mikulska. Und so empfanden es wohl auch die rund 80 ...
→ weiterlesen

25.3.2015 - Saarbrücker Zeitung - Iris Neu

"Pianistin Mikulska bot Weltklasse beim Kreishauskonzert"

"Was die Pianistin Aleksandra Mikulska am Freitagabend im Historischen Sitzungssaal ihrem Publikum zu bieten hatte, war einfach grandios. Oder auch „Weltklasse“ (...)
Mit ...
→ weiterlesen

22.3.2015 - Darmstädter Echo - Silvia Adler

"Chopin-Marathon in Darmstadt"

"... Auch die neue Präsidentin der Chopin-Gesellschaft, Aleksandra Mikulska, griff in die Tasten und sorgte mit ihrer poetischen, mitreißenden Interpretation des b-Moll-Scherzos ...
→ weiterlesen

2.3.2015 - Leipziger Volkszeitung - Anke Herold

"Stunde der Musik wird zur Sternstunde"

"... Höchste musikalische Spannung vom ersten bis zum letzten Ton (...)
Chopin und Liszt, dargeboten durch die junge und außergewöhnliche Pianistin Aleksandra ...
→ weiterlesen

6.2.2015 - Rhein-Neckar-Zeitung - Detlef Brötzmann

"Intuitiv, temporeich, brillant"

"... „Ausverkauft" hieß es bereits nach wenigen Tagen (...) Das besondere Augenmerk galt der Klaviervirtuosin Aleksandra Mikulska. Die gebürtige Warschauerin gilt als ...
→ weiterlesen

3.2.2015 - Heilbronner Stimme - Leonore Welzin

"Im Rausch der Romantik"

"... die Qualitäten der begnadeten Chopin-Interpretin müssen sich wie ein Lauffeuer herumgesprochen haben. Niemand hatte erwartet, dass bei Schneegestöber 100 Besucher kommen ...
→ weiterlesen

16.1.2015 - Böhme Zeitung - Dorit Müller

"Pianistische Glanzleistung verzaubert das Publikum"

"... Dass es ein überragender Abend werden würde, versprach Vorsitzender Peter Kerstan dem Publikum in der vollbesetzten Bibliothek Waldmühle. Und damit hatte er nicht nur ...
→ weiterlesen

14.1.2015 - Rheinische Post - Heinrich Heinen

"Glanzvolle Saisoneröffnung bei Opus 512"

"... Im ausverkauften Musiksaal des Vincentiushauses begeisterte die Pianistin das Publikum und riss es immer wieder zu Beifallsstürmen und stehenden Ovationen hin.

→ weiterlesen


21.11.2016 - Schwarzwälder Bote - Frank Schrader

"Ungarische Rhapsodien überwältigend stürmisch und zart zugleich"

"Wohl kaum zuvor gab es im altehrwürdigen Blauen Salon im Wolfacher Rathaus solch einen Sturm der Begeisterung wie nach dem Klavierabend von Aleksandra Mikulska. Mit stehenden Ovationen ...
→ weiterlesen

2.11.2016 - Schwäbische Zeitung - Gerhard Trüg

"Pianistin verzaubert mit Chopin und Liszt"

"Aleksandra Mikulska hat im voll besetzten kleinen Saal der Stadthalle ein Klavierkonzert mit Werken von Frédéric Chopin und Franz Liszt gegeben. (...)

→ weiterlesen

17.10.2016 - Bündner Tagblatt - Christian Albrecht

"Standing Ovations und zwei Zugaben"

"Dass eine Solistin zwei Zugaben spielt, dürfte in der altehrwürdigen Tonhalle von Zürich die rare Ausnahme sein. Die Pianistin Aleksandra Mikulska erspielte sich die ...
→ weiterlesen

30.9.2016 - Südkurier - Patrick Brosig

"Aleksandra Mikulska beweist in Gailingen ein großes Gespür für das Wesen der von ihr interpretierten Werke"

"Gailingen - Die "Appassionata". Kaum ein Werk der klassischen Musik sticht so heraus, steht so sehr für sich selbst wie Beethovens 23. Klaviersonate Op. 57 in f-Moll. In zwei ...
→ weiterlesen

25.4.2016 - Darmstädter Echo - Silvia Adler

"Wie ein Drahtseilakt ohne Sicherungsnetz"

"In der ausverkauften Orangerie brillierte am Freitag die polnische Pianistin Aleksandra Mikulska, die seit zwei Jahren Präsidentin der Darmstädter Chopin-Gesellschaft ist, mit ...
→ weiterlesen

21.4.2016 - Wiener Zeitung - Daniel Wagner

"CD - Europäische Freundschaft"

"... Bewegend ist vorliegende Aufnahme jedenfalls. Ein Livemitschnitt aus dem Juni 2015, gemacht beim renommierten Liszt Festival Raiding, lässt nicht allein die Meisterschaft der ...
→ weiterlesen

18.4.2016 - Badische Neueste Nachrichten - Ralf-Joachim Kraft

"Dem Publikum hat's die Sprache verschlagen"

"„Überwältigend", „atemberaubend". Das waren nach dem „Klavier-Feuerwerk" der Weltklasse-Pianistin Aleksandra Mikulska am Samstagabend im voll ...
→ weiterlesen

18.4.2016 - Badisches Tagblatt - Nicole Zerrath

"Sternstunde der Musik"

"... In Körperhaltung, Mimik und Atmung verschmilzt die Pianistin mit den von ihr gespielten Werken. Hochkonzentriert, in perfekter Spieltechnik und mit einem hohen Maß an ...
→ weiterlesen

14.4.2016 - Der neue Tag - Holger Stiegler

"Wie ein Vulkan"

"... Mit der Polin Aleksandra Mikulska gastiert eine der ganz großen Pianistinnen der Gegenwart und liefert einen fulminanten Auftritt ab. (...)

Sie führt selbst in ...
→ weiterlesen

12.4.2016 - Fränkische Landeszeitung - Elke Walter

"Schillernde Klangfarben im Kunstatelier"

"Sie gehört zweifellos zu den aufstrebenden Vertreterinnen einer jungen Pianisten-Generation. Die polnische Klaviervirtuosin Aleksandra Mikulska, die mit großem Charme auch selbst ...
→ weiterlesen

22.3.2016 - Die Glocke

"Pianistin glänzt mit Werken von Chopin"

"Chopin wäre von ihr begeistert gewesen. Dieser Satz sagt schon alles Wesentliche über die Pianistin Aleksandra Mikulska, deren zweites Konzert in Vellerns Altem Pfarrhaus schon ...
→ weiterlesen

1.3.2016 - Der Patriot - Geseker Zeitung

"Von feinfühlig bis ekstatisch"

"Sie ist zweifellos eine junge Pianistin, die auf die große Bühne gehört: Aleksandra Mikulska fesselt am Sonntag von der ersten bis zur letzten Sekunde. Ihre Fähigkeit, ...
→ weiterlesen

5.1.2016 - Ostthüringer Zeitung - Roland Barwinsky

"Perfekter Auftakt in Bad Lobenstein in neues Kulturjahr"

"Das Neujahrskonzert in Bad Lobenstein mit der Pianistin Aleksandra Mikulska sorgte am Sonntag nicht nur für einen ausverkauften Saal im Neuen Schloss. Die polnische Künstlerin ...
→ weiterlesen


27.11.2017 - Schwäbische Zeitung - Günter Vogel

"Meisterhaftes Klavierspiel"

"Die junge polnische Pianistin Aleksandra Mikulska hat in der Biberacher Stadthalle mit Beethoven, Chopin, Liszt und Szymanowski fasziniert.

Als unabdingbare Voraussetzungen ...
→ weiterlesen

21.11.2017 - Märkische Allgemeine - Regine Buddeke

"Brandenburgisches Staatsorchester begeisterte"

"... Das Klavierkonzert ist ein Meisterstück. Aleksandra Mikulska spielt es feinnervig-emotional, mal mit Nachdruck, mal sinnlich-zart. Ihre Hände scheinen manchmal zu schweben - ...
→ weiterlesen

15.11.2017 - Neue Westfälische - Sybille Kemna

"Große Werke, ausdrucksvoll gespielt"

"... Mehr als 150 Musikfreunde wollen am Sonntag Aleksandra Mikulska am Klavier erleben. Und sie spenden am Ende Standing Ovations. Die polnische Pianistin begeistert nicht nur mit Rasanz ...
→ weiterlesen

13.11.2017 - Der Patriot - Geseker Zeitung - Marion Heier

"Ein Tanz am Flügel"

"... Mit dem Repertoire unter dem Motto „Dialog mit dem Schicksal“ führt die Präsidentin der deutschen Chopin-Gesellschaft dem Publikum vor Augen, dass man Aleksandra ...
→ weiterlesen

26.9.2017 - Darmstädter Echo - Klaus Ross

"Polnische Klavierwelten"

"... Mikulskas geschmeidiger und sonorer Vortrag dieser durchweg sehr eingängigen Stücke verriet untrügliches Stilgefühl. (...) Noch eindrucksvoller klangen gar die dem ...
→ weiterlesen

13.5.2017 - Memminger Zeitung - Horst Hacker

"Wie von einem anderen Stern"

"Wer diese Musikerin in der Halle der Erich-Schickling-Stiftung erlebt hat, kann sich glücklich schätzen. Nicht erst seit dem Osterfestival in Bayreuth eilen ihr sagenhafte ...
→ weiterlesen

3.5.2017 - Die Glocke - Herbert Pälmke

"Künstlerin begeistert das Publikum mit ausgefeilter Technik"

"... Die Ungarischen Rhapsodien Nr. 5, 11 und 12 beschlossen das Programm und einen Abend, der die Hörer mitriss zu stürmischem Applaus, zu Bravorufen und gleichzeitigem Aufstehen ...
→ weiterlesen

24.4.2017 - Nordbayerischer Kurier - Frank Piontek

"Osterfestival: Ein Finale mit Klasse"

"... Man möchte förmlich hineinkriechen in die Musik, die Aleksandra Mikulska am Klavier schafft. Sie lässt die Stücke, wo möglich, lange aushallen. Diesen Ausklang ...
→ weiterlesen

23.3.2017 - Westfalenpost

"Kraftvolles und zugleich sensibles Konzert"

"... Viele Musikfreunde wollten nach dem ersten Konzert im November 2015 auch das zweite Rezital, das die Überschrift „Liebestraum“ trug, mit der Ausnahmepianistin ...
→ weiterlesen

28.2.2017 - Böhme-Zeitung - Gisela Steudter

"Rasend schnelle Läufe perlen glasklar durch Raum"

"... Mikulska interpretierte mit sparsamem Pedaleinsatz so durchsichtig, dass immer Melodien und Rhythmen ins Ohr drangen, niemals ein Klangrausch. Auch rasend schnelle Läufe perlten ...
→ weiterlesen

14.2.2017 - Saarbrücker Zeitung - Cordula von Waldow

"Mehr als nur ein Klavierkonzert"

"Ein Klavierkonzert auf höchstem technischen und emotionalen Niveau war der Auftritt von Aleksandra Mikulska in der Festhalle.
"Grandios!" "Faszinierend!" ...
→ weiterlesen

24.1.2017 - Sindelfinger Zeitung - Bernd Heiden

"Chopin mit Glut und Mumm"

"... Aleksandra Mikulska präsentiert mit ihrer Version der h-Moll Sonate einen so glutvollen wie poetischen Chopin, schlägt dabei in den schnellen Sätzen Tempi an, zu denen es ...
→ weiterlesen

23.1.2017 - Böblinger Kreiszeitung - Jan Renz

"Liszt, der Poet und Tastenlöwe"

"Franz Liszt war ein Superstar am Klavier. Er spielte seine Zuhörer in Ekstase. Frauen fielen reihenweise in Ohnmacht. Etwas von der Faszination seines Musizierens war am zweiten Abend ...
→ weiterlesen

12.1.2017 - Lahrer Zeitung - Michael Masson

"Chopin und Liszt in Perfektion"

"... Zwei Nocturnes in Es-Dur und melancholischem c-Moll hatte Chopin komponiert (...) schon da bewies Mikulska hohe Ausdruckfähigkeit und makellose Spieltechnik, wie sie Chopin stets ...
→ weiterlesen


22.10.2018 - www.capriccio-kulturforum.de - AlexanderK

"Eintauchen in die polnische Klavierwelt"

"... Gleich die das Konzert eröffnenden drei Chopin Mazurken Des¬-Dur op. 30/3, b¬-Moll op. 24/4 und cis¬-Moll op. 63/3 entführen in eine neue Traumwelt, ...
→ weiterlesen

5.10.2018 - Ostsee-Zeitung - Ekkehard Ochs

"Eindrucksvoller Tastenwirbel mit Chopin"

"… Elogen über ihr Spiel kann man zuhauf nachlesen. Aber nichts ersetzt den eigenen Eindruck. Und der hätte einiges aufzulisten! Eine Werkauswahl etwa, die schon auf ...
→ weiterlesen

7.9.2018 - PianoNews - Anja Renczikowski

"CD Souvenirs"

"... Raffiniert und brillant spielt Aleksandra Mikulska. Bei aller Virtuosität steht die Gesanglichkeit im Vordergrund - besonders schön ist dies im „Liebestraum" und ...
→ weiterlesen

24.8.2018 - Der Murtenbieter - Toni Bruni

"Aleksandra Mikulska mit viel Ausdruckskraft"

"... Aleksandra Mikulska bewies beim ersten Satz «Maestoso» ein feines Gespür für den sich mit dem Orchester anbahnenden, inspirativen und intensiven Dialog. (...)
→ weiterlesen

10.7.2018 - Fränkische Nachrichten - Manfred Stock

"Brillante Hommage an Frédéric Chopin"

"... Aleksandra Mikulska gilt als profunde Kennerin der Werke von Frédéric Chopin. (...) Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Werke nicht nur zu interpretieren, sondern wie ...
→ weiterlesen

2.6.2018 - Darmstädter Echo - Thomas Weiss

"Fein getönter Liebestraum"

"... Der berühmte "Liebestraum", den Mikulska nicht sentimentalisiert, sondern fein abtönt, ist eine Hommage an Liszts Geliebte Marie Gräfin d'Agoult. Die ...
→ weiterlesen

9.4.2018 - GRAMOPHONE - Patrick Rucker

"Aleksandra Mikulska: Souvenirs"

"… The song transcriptions, Schumann’s ‘Du meine Seele, du mein Herz’ and ‘Überm Garten durch die Lüfte’ and Liszt’s own ‘O ...
→ weiterlesen

7.4.2018 - www.deropernfreund.de - Frank Piontek

"Expression und Klarheit oder Eine denkende Musikerin"

"... Es ist dies die Eigenart der Pianistin: dass sie jeglichem Ton seinen sinnvollen Platz in einem großen Gefüge verleiht. Nein, Musik ist niemals logisch, aber Aleksandra ...
→ weiterlesen

7.4.2018 - Frankfurter Rundschau - Stefan Schickhaus

"Zeit zum Atmen und Schwingen"

"… Dieser Konzertflügel klingt fantastisch, so wie ihn Aleksandra Mikulska, die übrigens Präsidentin der in Darmstadt beheimateten Chopin-Gesellschaft ist, bedient: ...
→ weiterlesen

28.3.2018 - Mundoclasico.com - Juan-Carlos Tellechea

"La pasión arrolladora de Aleksandra Mikulska"

"... Este mismo estado de ánimo elevado o algo muy parecido es lo que logra Mikulska con su entera consagración a la obra de Liszt, al hacer suya esa dulzura poética del ...
→ weiterlesen

6.3.2018 - MusikWelt im SR 2-Vormittag - Roland Kunz

"CD-Neuheiten mit Musik von Beethoven und Liszt"

"... Aleksandra Mikulska spielt Liszt - und zwar selten gehörten Liszt (...) Diese Musik ist äußerst emotional, äußerst liebevoll, äußerst tief und das ...
→ weiterlesen

24.2.2018 - Vogtland Anzeiger - Dr. Wolfgang Horlbeck

"Sinfoniekonzert mit polnischem Flair"

"... Gespannt war das Publikum, wie eine erstklassige polnische Pianistin Chopin interpretiert. Natürlich kann man wie im f-Moll- Klavierkonzert mit virtuoser Brillanz glänzen und ...
→ weiterlesen

23.2.2018 - Freie Presse - Volker Müller

"Schwierige Musik mit Leben erfüllt"

"... Die Musikerin rückte bei Chopins zweitem Klavierkonzert das Virtuose wie das Leidenschaftliche ihres Landsmanns nicht in die Nähe des Spektakulären, Übermenschlichen ...
→ weiterlesen

8.2.2018 - Klassik heute - Rainer W. Janka

"CD Souvenirs - Piano Works by Franz Liszt"

"... Die Glanes de Woronince spiegeln die Weite der ukrainischen Landschaft und zeigen die Fähigkeit der Pianistin, im Kopf des Hörers Bilder entstehen zu lassen, es ist im besten ...
→ weiterlesen

29.1.2018 - Oberösterreichische Nachrichten - Michael Wruss

"Chopin und Liszt einmal ganz anders - Standing Ovations für Aleksandra Mikulska"

"... Mikulska interessiert mehr die Art und Weise, wie die Stücke komponiert sind, als auf in falsch verstandener Romantizität schwelgende Interpretationsmuster ...
→ weiterlesen


13.6.2019 - Vorarlberger Nachrichten - Dr. Edgar Schmidt

"Schwelgen in romantischen Klängen"

"… Aleksandra Mikulska begeisterte nicht nur als Tastenkünstlerin, mit großer Inbrunst erklärte sie auch die Werke mit charmanter Fachkenntnis. Der Abend am ...
→ weiterlesen

3.4.2019 - Vogtland Anzeiger - Dr. Wolfgang Horlbeck

"Romantik-Rezital mit Pianistin Aleksandra Mikulska"

"„Das ist eine ganz Große, einfach grandios!“ - so das nahezu einhellige Publikumsecho auf diesen Auftritt von Aleksandra Mikulska“ (…)
Schon hier fiel ...
→ weiterlesen

19.2.2019 - Wildunger Zeitung - Werner Senzel

"Alte Meister genial interpretiert"

"... Mit einem fulminanten Solo-Recital begeisterte die polnische Pianistin Aleksandra Mikulska die Matinee-Besucher am Sonntag. Unter dem Titel "Inspiration Frédéric ...
→ weiterlesen

12.2.2019 - Der Patriot - Lothar Brode

"Hochgradig virtuos gestaltete Spannung"

"... Nicht minder temperamentvoll gab sich dann Aleksandra Mikulska, als Vertreterin der jungen Generation. Die polnische Ausnahmepianistin stellte ihren Landsmann Frédéric ...
→ weiterlesen

5.2.2019 - Schwäbische Zeitung - Günter Vogel

"Meisterhafte Interpretation genialer Tonsetzer"

"... "Ein Blick in den Himmel" hatte die Künstlerin ihr Konzert genannt, und das war in der Tat von Anfang bis Ende meisterhaft interpretierte himmlische Klaviermusik, die ...
→ weiterlesen





Download Konzerttermine



wie ein einziger traum...